Ferdinands Saar Dry Gin… dazu ein herbstlicher Gin Tonic

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Ferdinand’s Dry Gin entstanden und enthält Werbung*
Wer meinem Blog folgt weiß, dass ich eine absolute Gin Liebhaberin bin.
Umso mehr hat mich die Einladung von Ferdinand’s Saar Dry Gin anlässlich des 5-jährigen Geburtstags gefreut… ein Gin aus meiner Heimat… dazu einer meiner Liebsten… was will man mehr… das ist der Moment in dem du dich einfach nur freust, zusagst und schon mal das Wochenende organisierst, bevor es dann an die Frage geht „Was zieh ich an und was packe ich ein?“  🙂 Für Dich gibt’s jetzt Ferdinands Saar Dry Gin dazu ein herbstlicher Gin Tonic.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Ein Fest

Fünf Jahre waren für Ferdinand’s Dry Gin ausreichend Anlass an einem Wochenende ordentlich zu feiern und so manche Gin Flasche wurde entkorkt, gemixt und getrunken… wenn sich erstmal die Gelegenheit bietet… und ich finde ein fünfjährige Jubiläum ist genügend Grund um auf Ferdinand’s Saar Dry Gin anzustoßen.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Fünf Jahre und es geht weiter

Und noch besser, zum 5. Geburtstag hat Ferdinand’s Saar Dry Gin einen ganz besonderen Gin herausgebracht. Die 5 Years Anniversary Collectors Edition schmeichelt dem Gaumen mit sanften Nuancen von rotem Weinbergpfirsich, die Frische verleiht die Zitronenverbene. Ein Gin der an Feuchtigkeit und Eleganz kaum zu überbieten ist…
Und wie bei Ferdinand’s üblich wurde auch dieser Gin mit einem Riesling des Weinguts Forstmeister Gelz Zilliken verfeinert, und zwar mit einem Eiswein aus dem Jahre 1998.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Ferdinands Saar Dry Gin… darf ich vorstellen

Ferdinand’s produziert nun seit fünf Jahren großartige Premium-Wacholderbrände im Saarland, die die Charakteristika der Region widerspiegeln.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Die Idee und die Macher

Die Macher, das sind Dorothee Zilliken (Weingut Zilliken), Denis Reinhard (Capulet & Montague) und Andreas Vallendar (Avadis Desillery) waren schon immer begeisterte Gin Trinker und schätzen seine Vielfältigkeit. So wuchs der Gedanke etwas Eigenes zu schaffen, dass den Geist der Region widerspiegelt.
Lässt sich doch mit der Auswahl der Botanicals und der Art der Herstellung einem Gin seine ganz eigene Handschrift verleihen.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Aber was genau ist die Charakteristika der Region und was macht den Geschmack dieser Region aus?

Da gab es eigentlich nur eine Antwort: Die einzigartigen Saar Riesling besitzen neben weltweiter Anerkennung eine strahlende Frucht, ohne überladen zu wirken.
Der Gin sollte hocharomatisch werden, der sich zugleich elegant präsentiert.
So war aus einer Idee nach einem Jahr ein handfester Gin geworden, der genau das wurde was er werden sollte… ein Botschafter seiner Region.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Der Brenner

Andreas Vallendar ist der Master Distiller von Ferdinand’s Saar Dry Gin, der in der Avadis Distillery die vorzüglichen Tröpfchen brennt.
Das Brennen wurde ihm sozusagen in die Wiege gelegt. Seine Familie brennt bereits seit 1824 Obstbränden… er bringt unglaublich viel Erfahrungen mit und erhielt auch einige Auszeichnungen wie beispielsweise der Goldmedaille auf dem ISW oder die  Goldmedaille Concours Mondial in China.

Die Herstellung

Bei der Herstellung des Ferdinands Saar Dry Gins schmeckt man die große Liebe zum Detail… seine Charakteristika sind in erster Linie harmonisch, kraftvoll, fruchtig und erfrischend.

Den Neutralalkohol für Ferdinand’s Dry Saar Gin stellt der Brenner, Andreas Vallendar selbst aus heimischem Getreide her. Er wird aus einem überwiegenden Anteil Weizen und Roggen destilliert. Durch die Destillation in der Kupferblasen wird hier ein besonders weicher Alkohol hergestellt, der sich von der industriellen Herstellung so unterscheidet.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Die Riesling-Trauben…

Ferdinand’s hat sich mit der Familie Zilliken zusammengetan, die seit langer Zeit einer der führenden Anbieter für Wein und Riesling ist.

Die Riesling-Trauben sorgt nahezu perfekt dafür, dass der Gin mit seinen schönen Wacholdernoten eine betörende und fruchtig-erfrischende Komponente erhalten.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Gepflückt werden diese Trauben an der großen Lage Saarburger Rausch immer noch von Hand.

Diese werden aber nicht  mit den anderen Botanicals zusammen destilliert, sondern werden dem Gin per Dampf während des Destilliervorgangs hinzugefügt, der Gin wird also infusioniert mit Riesling.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Aromen und Botanicals

Außergewöhnlicher Gin benötigt auch außergewöhnlichen Umgang. Deshalb werden alle Botanicals des Ferdinand Saar Dry Gin verwendet von Hand ausgesucht, verlesen und die meisten der verwendeten Botanicals haben natürlich auch einen direkten Bezug zum Saarland, der Heimat des Gins.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

DREIßIG verschiedene Botanicals machen den Gin zu etwas besonderem

Bei der Wahl ihrer Zutaten legen die Macher des Gins ein besonderes Augenmerk auf die Frische. Damit das neben einer hohen Qualität auch gewährleistet werden kann, werden die 30 Botanicals teilweise selbst kultiviert.

Die Quitten- und Rubinette-Apfelbäume wachsen unweit der Brennerei, auch der Zitronenthymian wird von Hand im eigenen Kräutergarten angebaut.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Neben der für Gin üblichen Zutaten wie Wacholderbeeren, werden auch Hagebutte, Schlehe, Angelika, Hopfenblüte, Mandelschale, Koriander und Zimt eingesetzt, um den Geschmack des Gins perfekt zu machen.

Ein bunter Fächer an Aromen

Mich betört dieser Gin mit seinen fruchtigen Aromen, seiner vielfältigen Geschmacksnuancen und seiner sehr milden-frischen Struktur. Aufgrund dieser feinen und samtigen Facetten würde ich ihn als einen sehr femininen Gin bezeichnen.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Die Nase

Der Gin ist für meinen Geschmack sehr mild in der Nase, der Alkohol von immerhin 44 Prozent ist dezent im Hintergrund und passt sich sehr schön an. Zunächst steigt ein angenehmes Wacholderaroma in die Nase, begleitet von einer leicht fruchtigen Note, von frischen Quitten und Äpfeln.

Der Gaumen

Auch geschmacklich steht der Wacholder sowie eine fruchtig-frische Note leicht im Vordergrund, was ich bei einem Gin und den vielen Verirrungen anderer Hersteller als sehr angenehm empfinde.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Danach folgen leicht blumige Noten… Alles in allem ein sehr florales-fruchtig-frisches Aroma.

Und ja, die 44 Prozent passen sich auch geschmacklich sehr ausgewogen in die Aromenstruktur ein und sind sehr dezent im Hintergrund.

Zart & sanft

Im Mund bleiben leicht süßliche Aromen mit zarten und sanften Zitrusnoten zurück.

Wer sich ein wenig mit Wein beschäftigt, denkt in diesem Moment auch an die wunderschönen Aromen eines Rieslings, der sanfte und frische Geschmacksmomente beschert.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Ferdinands Saar Dry Gin bietet eine Vielzahl an Aromen, mit dem sich jedem Drink eine schöne frische und fruchtige Note verleihen lässt. Du kannst also nach Lust und Laune kombinieren und experimentieren. Ich bin mir sicher, Du findest schnell die passende Kombination für Dich, die Dir den Abend versüsst und perfekt macht.

Mein Fazit

Ein wirklich schöner Gin mit einer angenehm süßlich-frischen Note. Er schmeckt pur, mit Eis oder aber mit einem Tonic gibt der Ferdinands Saar Dry Gin ein wirklich vielfältiges Geschmacksbild ab.

Vielen Dank an Euch für diesen Blick hinter die Kulissen… man spürt die Leidenschaft im Kräutergarten und in der Destillerie… alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen hinter diesem schönen Produkt… so macht Heimat Spaß, so soll sie schmecken.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic Happy Birthday lieber Ferdinand’s Dry Gin… auf die nächsten 5 Jahre mit vielen neuen Gins, Kreationen und allem was Ihr so vor habt…

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Und von mir gibt es jetzt noch ein Rezept, selbstverständlich mit dem Ferdinand’s Saar Dry Gin

Gin Tonic mit Ferdinand’s Saar Dry Gin
 
Zutaten
  • ...für einen Drink
  • 7 cl Gin
  • Tonic Water zum Auffüllen
  • ½ Bio Orange
  • 1 Zimtstangen
  • 1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben

  • Besonderes Zubehör
  • Eiswürfel
  • 1 Longdrink Glas
  • Feuerzeug
Zubereitung
  1. So geht’s
  2. Orange waschen und mit einem Zestenreißer oder einem Gemüseschäler Zesten von der Orange schälen.

  3. Damit sich die ätherischen Öle der Zimtstangen entwickeln können, flämmst Du die Zimtstange kurz mit einem Feuerzeug von allen Seiten an.

  4. Während sie etwas abkühlt, füllst Du das Longdrinkglas bis zum Rand mit Eiswürfeln.

  5. Dann gibst Du den Gin dazu, die Orangenzeste, die Du ein wenig zusammendrückst, so können sich auch hier die ätherischen Öle frei setzten und die angebrannte Zimtstange. Das Ganze füllst Du nun mit dem Tonic Water auf. Abschließend einmal mit dem Barlöffel umrühren und genießen…

Soooo, das war nun mein kleiner Bericht zu Ferdinand’s und ein kleiner leckerer Gin Tonic zum Abschluss.

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Und zum Weiterlesen hab ich heute das hier

Ferdinands Saar Dry Gin... dazu ein herbstlicher Gin Tonic

Jetzt lass es Dir gut gehen, genieße das Wochenende mit tollen Menschen, schönen Momenten und leckerem Essen…

Liebe Grüße und a bintôt
Deine Julia

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Bitte teile Ihn!

Schreib hier Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*