Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangenfilets und ein paar gute Gründe Knoblauch zu essen!

Bei Knoblauch scheiden sich ja ein bisschen die Geister: die einen mögen ihn, die anderen meiden ihn… auch sein Geruch ist nicht allseits beliebt, aber für mich ist er absolut nicht wegzudenken… er hat so viel Geschmack und verfeinert ganz viele Gerichte… dazu ist diese Knolle auch noch ziemlich gesund. Von mir gibt’s jetzt ein super leckere Suppe: Eine Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangen und ein paar Gründe, warum Du Knoblauch doch essen solltest, falls Du es nicht tust.

Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangenfilets

Knoblauch wird schon sehr sehr lange in den Küchen dieser Welt verwendet, mehrere tausend Jahre, um genau zu sein. Aber das ist nicht alles: Knoblauch wird auch zu medizinischen Zwecken eingesetzt. So fand er  schon vor ungefähr 5.000 Jahren bei den alten Ägypten seinen Einsatz. Dort sollte er die Arbeitskraft der Pyramidenarbeiter erhalten. Aber auch in Asien und dem alten Rom wusste man ihn zu Heilzwecken einzusetzen.

Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangenfilets

Knolle mit Geschichte

Wer Knoblauch zum Würzen benutzt, sollte auch die Mythen kennen, die sich um das Zwiebelgewächs ranken. So gilt Knobi als wohl bekanntestes Abwehrmittel gegen Vampire – kein Wunder, hat er doch einen ziemlich scharfen und besonderen Geruch.

Wenn wir jetzt mal bei den Fakten bleiben, kann die Knolle medizinisch gesehen und auch nachweislich einiges: Herz, Gefäße, Blut und Immunsystem hält Knoblauch gesund.

Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangenfilets

No 1. Knoblauch ist vollgestopft mit Nährstoffen

Es ist wirklich ratsam, Knobi in den Speiseplan einzubauen, denn die Knolle versorgt den eigenen Körper gleichzeitig mit einer Vielzahl von Nährstoffen. Knoblauch enthält ein wenig von fast allen Nährstoffen, die der menschliche Körper braucht.

Schon 100 Gramm frischer Knoblauch ist ausreichend, um den hohen Bedarf der täglich aufzunehmenden Nährstoffe eines durchschnittlichen Erwachsenen zu decken… okok das wären umgerechnet so um die 30 Knoblauchzehen. Also nicht ganz umsetzbar, dennoch als Ergänzung sehr gut einsetzbar 😉

Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangenfilets

No. 2. Knobi wirkt antioxidativ

Das in Knoblauch enthaltene Allicin schützt nicht nur die Pflanze selbst vor Insekten, Schimmelpilzen und Bakterien, es wirkt sich auch antioxidativ auf den menschlichen Körper aus. Antioxidantien sind ein wichtiger Bestandteil im Kampf gegen freie Radikale.

No. 3. Mit der Knolle das Immunsystem stärken

Gerade jetzt in der Erkältungszeit ist Knoblauch eine echte Geheimwaffe!
Der Grund dafür ist, dass roher Knoblauch als natürliches Antibiotikum wirkt, Bakterien vernichtet und mit seinen zahlreichen Antioxidantien das gesamte Immunsystem auf Hochtouren zum Laufen bringt.

Laut einer zwölfwöchigen Studie haben die Probanden die Anzahl an Erkältungen mit Knoblauch um 63 Prozent verringern können, gegenüber denjenigen die Placebos genommen haben. Dazu reduzierte sich die durchschnittliche Erkältungsdauer in der Studie, um 70 Prozent.

Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangenfilets

No 4. Die Knolle stärkt auch die Knochen

Ganz genau lässt sich nicht sagen, ob Knobi unsere Knochen stärkt.
Aber er enthält Nährstoffe wie Vitamin B6, Vitamin C, Zink und Mangan, die das Bindegewebe stärken und die Knochenbildung unterstützen.

Allerdings konnte ein direkter Zusammenhang zwischen Knoblauch und dem Knochenwachstum beim Menschen wissenschaftlich belegen, allerdings konnten zahlreiche Studien den Zusammenhang von Knochenschwund und Östrogenmangel nachweisen.

No. 5. Die tolle Knolle steigert die Leistungsfähigkeit

Schon die antiken Griechen hatten Knoblauch als leistungsförderndes Präparat im Einsatz. Bereits die Athleten der Olympischen Spiele aßen Knoblauch, um ihre sportlichen Leistungen zu verbessern.

Eine sechswöchige Studie konnte vor gar nicht so Langher Zeit nachweisen, dass Knoblauch die Leistungsfähigkeit von Menschen mit Herzerkrankungen verbessern kann.

Außerdem haben Forscher herausgefunden, dass Knoblauch für eine bessere Hirndurchblutung sorgt und genau dann trägt die Würzknolle dazu bei, die Leistungsfähigkeit zu steigern und Müdigkeit zu bekämpfen.

Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangenfilets

No. 6. Knobi wirkt antibakteriell

Bereits 1858 belegte bereits Louis Pasteur, dass die tolle Knolle antibakterielle Wirkung hat. Bekannt wurde der weltberühmte Mikrobiologe Louis Pasteur vor allem im Bereich der Impfforschung. Er wies wissenschaftlich nach, dass mithilfe von Knoblauch zahlreiche Darmerkrankungen effektiv behandelt werden können.

Seine antibakterielle Wirkung wird vor allem seinem Inhaltsstoff Allicin und den enthaltenen Sulfiden zugeschrieben.

Knoblauch eignet sich demnach auch, als natürlicher Entzündungshemmer bei Akne und als Schutz vor Paradontose eingesetzt werden.

No.7. Knoblauch wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus

Wenn Du Knobi regelmäßig isst, wird er das Blutfett im moderaten Bereich halten, den Blutdruck senken und sich günstig auf die Fließeigenschaft des Blutes auswirken. Grund für diese positive Eigenschaften sind seine chemischen Substanzen: Alliin und Selen. Sie sorgen dafür, dass die Blutgefäße erweitert und entspannt sind, was den Blutdruck normalisiert und verhindert, dass die Thrombozyten im Blut verkleben.

Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangenfilets

No. 8. Knobi ist ein reichlicher Vitaminlieferant

Er liefert mit Vitamin A, B1, B3, B5, B6, Vitamin C, Vitamin E und Vitamin H und ist somit ein wichtiger Vitaminlieferant im Alltag.

Selbst bei schweren Mangelerscheinungen sorgen die im Knoblauch enthaltenen Schwefelverbindungen dafür, dass diese Vitamine rasch aufgenommen werden.

No. 9. Mineralstoffe und Spurenelemente

Zu den wichtigsten Mineralstoffen und Spurenelementen im Knobi zählen Kalium und Kupfer, aber auch Selen und Jod. Sie sind im Knoblauch reichlich vorhanden und stärken den Körper.

Warum riecht Knoblauch eigentlich so stark?

Immer wieder höre ich von sehr empfindlichen Menschen „Ahhh hast Du Knobi gegessen?“ Oder ich kann heute keinen Knobi essen, ich hab morgen einen Termin.
Wer also noch Pläne hat, sollte wissen, dass er schon auch eine kleine Knobi Fahne hat. Dafür verantwortlich ist die etwas schwefelhaltige Verbindung Allicin, die beim Verarbeiten der Knolle entsteht.

Diese Verbindungen sind so stabil, dass sich der strenge Knoblauch Geruch manchmal auch Tage nach seinem Verzehr noch hartnäckig hält.
Aber das passiert nicht allein im Rachen – die Schwefelverbindungen verdunsten aus sämtlichen Poren unseres Körpers!

Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangenfilets

Was kannst Du gegen den Knoblauch Geruch tun?

Alle empfohlene Geruchskiller wie Petersilie essen, Zähneputzen, ein Glas Milch trinken oder das Lutschen eines Pfefferminz-Bonbons verbinden dies jedoch nicht wirklich.
Wenn Du lecker essen willst, musst Du das also einfach akzeptieren!

Der Geruch von den Händen entfernen, gelingt hingegen mit ein paar einfachen Tricks. Zum Beispiel, indem man die Finger ein paar Sekunden an Edelstahlspüle- oder Edelstahlwasserhahn reibt, denn Edelstahl wirkt geruchsneutralisierend.

Aber auch zwischen den Fingern zerriebener Kaffeesatz kann den Knobi Geruch entfernen. Zitronensaft und Salz hingegen nehmen nicht nur den Knobi Geruch, sie wirken in Kombination wie ein Peeling.

Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangenfilets

Knoblauch vs. Bärlauch

Wer Knobi mag, der mag in der Regel auch Bärlauch, denn er schmeckt sehr ähnlich.
Kein Wunder, ist Bärlauch und Knobi sind nahe Verwandte.
Allerdings ist Bärlauch vor allem geruchsärmer als Knobi, die manchmal unangenehmen Ausdünstungen bleiben aus. Bärlauch ist aber mit vielen enthaltenen ätherischen Ölen, Vitamin C und Mineralstoffen nicht weniger gesund als Knoblauch und damit ist das Kraut eine gute Alternative für alle, die den Knoblauchgeschmack zwar mögen, aber keine Fahne riskieren wollen.

So bereitest Du Knoblauch richtig zu

Auch wenn es zugegebener Maßen praktisch ist Knoblauch zu pressen, hacken, quetschen oder mit Salz zu zerreiben. Allerdings wirkt sich das nicht gerade positiv auf den guten Geschmack aus. Denn wird die Knolle falsch behandelt, wird sie penetrant und liegt schwer im Magen.

Die besser ist es, den Knobi mit einem scharfen Messer in feine Scheiben oder Würfel zu schneiden.
Einfach etwas dezenter dosieren. Knoblauch entwickelt sich nämlich auch noch während der Zubereitung. Es ist bekannt, dass Knoblauch andere Aromen im Geschmack betont, wenn er sparsam verwendet wird. Zudem sollte Knoblauch immer nur sanft gegart werden, verbrennt er und wird braun, wird gleich das ganze Gericht bitter.

Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangenfilets

So verwendest Du Knobi zum Würzen

Wie schon gesagt, schmeckt Knobi roh, gehackt oder gepresst am intensivsten. Wenn Du ihn kochst, mildert das seinen Geschmack. Dabei gilt die Regel: Je länger Du Knoblauch in einem Gericht mitgekochst, desto schwächer wird er in seinem Aroma.

Deswegen mache ich ihn immer erst kurz vor Fertigstellung z.B. von Pastasauce zu den Tomaten.

Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangenfilets

Natürlich gibt es auch getrockneten Knobi, Knoblauchsalz, Knoblauchpulver oder Knoblauchöl, aber dieser Knoblauch Geschmack unterscheidet sich sehr von dem des frischen. Ich mag das nicht so sehr.

So, aber jetzt zum eigentlichen Rezept für die Mandel-Knoblauch Suppe

Mandel-Knoblauch Suppe mit Orangenfilets und ein paar gute Gründe Knoblauch zu essen!
 
Zutaten
  • …für 6 Personen
  • 3 Knollen Knoblauch
  • 1 mittelgroße, weiße Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 250 ml Sahne
  • 1 Liter Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 1 Baguette
  • 2 EL Weißweinessig
  • 180 g gehackte oder gestiftete Mandeln, enthäutet
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 3 Orangen
  • 1 kleiner Bund glatte Petersilie
  • 2-3 Stiele frische Minze
Zubereitung
  1. So geht’s
  2. Knollen zertrennen, so dass Du die einzelnen Zehen hast. Schale unbedingt dran lassen.
  3. Jetzt werden die Knoblauchzehen bei 180°C im Backofen etwa 30 Minuten gebacken.

  4. Mandelstifte in einer Pfanne oder dem Backofen vorsichtig goldgelb rösten.

  5. Zwischenzeitlich schwitzt Du die gewürfelten Zwiebeln in dem Olivenöl an bis sie glasig und weich sind.

  6. Jetzt kommt die Sahne und die Brühe hinzu, alles für 10 Minuten zum Kochen bringen.

  7. Der Knoblauch sollte jetzt fertig sein. Sobald die Zehen etwas abgekühlt sind, drückst Du sie aus der Schale - das geht ganz einfach.

  8. Das Knoblauch Püree wird jetzt in die Suppe gegeben.

  9. Jetzt schneidest Du das Baguette in kleine Würfel und gibst es ebenfalls zur Suppe.

  10. Die Mandelstifte in die Suppe geben

  11. Die Suppe wird jetzt mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

  12. Abschließend wird die Suppe mit einem Pürierstab fein püriert.

  13. Die Orangen schälen und Filets schneiden.

  14. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und hacken.

  15. Abschließend richtest Du die Suppe in einem schönen Teller an, gibst die Orangenfilets dazu und bestreust alles mit den Kräutern. Ein Hauch Olivenöl obendrauf und fertig.

  16. Guten Appetit!

Sooo, zum Weiterlesen habe ich das hier

Sooo, wir sind durch….

Ich wünsche Dir eine zauberhafte Woche… lass es Dir gut gehen…
Und wenn Dir der Beitrag gefallen hat, lass mir gerne ein Kommentar da – ich freu mich sehr darüber.

Liebe Grüße
Julia

Schreib hier Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*