Tarte Tatin mit Feigen: Das macht glücklich!

*Dieser Beitrag enthält Werbung wegen Sichtbarkeit von Marken*
Oh Bonjour mes amies… Es ist Winter… die Tage sind kurz, Kerzenschein gibt uns Wärme und das heutige Rezept ist das richtige Soulfood dazu: Tarte Tatin mit Feigen.
Traditionell französisch bereitet man eine Tarte Tatin mit Äpfeln zu, die in einer Pfanne karamellisiert, mit Blätterteig bedeckt und dann in den Ofen geschoben werden.

Tarte tatin mit Feigen

Aber wie ist die Tarte Tatin eigentlich entstanden und wo kommt sie her?

Ihren Ursprung hat die Tarte Tatin ist, wie so viele andere Leckereien und Desserts in Frankreich.
Der Geschichte nach entstand die Tarte Tatin  vor über 100 Jahren durch ein Missgeschick zweier Gastronomie-Schwestern namens Tatin.
Bei den Vorbereitungen zu einer großen Gesellschaft, die in ihrem Restaurant stattfand brach kurzerhand Hektik aus und der eingeplante Kuchen wurde einfach mit der Oberseite nach unten gebacken… ganz genau lässt sich das allerdings nicht mehr aufbröseln oder besser gesagt, es gibt ein paar unterschiedliche Varianten… Fest steht aber, dass dieses Faux Pas der Welt ein unglaublich leckeres Kuchen-Dessert beschert hat.

Tarte tatin mit Feigen

Die easy & peasy Variante

Meine Form der Tarte Tatin ist im Gegensatz zum Original, weder in einer Auflaufform noch mit Mürbeteig zubereitet. Ich mache sie der Einfachheit halber in einer Gusseisernen Pfanne, so wie das manche Spitzenköche machen – außerdem ist sie mit Blätterteig gemacht.
Bei der klassischen Variante mit Äpfeln verwende ich als Apfelsorte meistens eine festere Apfelsorte nämlich die Sorte „Boskop“.

Tarte tatin mit Feigen

Tarte Tatin erlaubt Abwechslung

Diese Tarte ist aber sehr sehr vielfältig und Du kannst statt Äpfeln auch Birnen, Pfirsiche, Weintrauben oder halbierte Zwetschgen nehmen oder eben wie heute Feigen.

Da läuft einem das Wasser im Munde zusammen: warme, karamellisierte Früchte im knusprigen Mantel aus Blätterteig. Nicht nur an kalten Tagen ein echter Seelenwärmer oder?

Tarte tatin mit Feigen.

Aber jetzt nochmal zu diesem super leckeren Klassiker: Tarte Tatin

Dieser köstliche Kuchenklassiker ist aus der französischen Backwelt einfach nicht wegzudenken!

Das wahrhaft leckere an diesem Kuchen ist, dass durch das Backen auf der Fruchtseite der Fruchtzucker karamellisiert. Das wiederum sorgt dafür, dass ein extrem leckerer Duft während des Backens verströmt wird.

Tarte tatin mit Feigen

Auch der Geschmack dieser schnell gemachten Nascherei ist natürlich, ähnlich wie andere Köstlichkeiten der französischen Patisserie, absolut himmlisch und unglaublich und hat Suchtgefahr.

Wenn Du noch mehr Lust auf französische Leckereien hast, dann probiere doch auch mal meine leckeren Macarons… einfach wahnsinnig lecker.

Tarte tatin mit Feigen

Jetzt zum Rezept für diese ober leckere Tarte Tatin mit Feigen

Tarte Tatin mit Feigen
 
Zutaten
  • …für 8 Stücke
  • 5-6 frische Feigen
  • 30 ml Amaretto
  • 100 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Vanilleschote
  • 2 frische Lorbeerblätter
  • 1 Handvoll gehobelte Mandeln
  • 375 g Butter Blätterteig
Zubereitung
  1. So geht‘s

  2. Als erstes heizt Du den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vor.
  3. Tipp: Nimm den Blätterteig ca. 10 Minuten vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank
  4. Feigen waschen und in Scheiben schneiden, beiseitestellen.
  5. Dann nimmst Du eine ofenfeste Pfanne mit Metallgriff und gibst den Zucker hinein.
  6. Ich verwende hierfür eine geschmiedete Gusspfanne.
  7. Jetzt stellst Du die Herdplatte auf mittlere Stufe und fängst unter Rühren an den Zucker zu schmelzen.
  8. Den Zucker lässt Du so lange schmelzen, bis er schön hellbraun/braun karamellisiert und schön "flüssig" ist.
  9. Danach nimmst Du die Pfanne vom Herd und rührst direkt die Butter und den Amaretto dazu. Das gelingt am Besten mit einem Schneebesen so entsteht eine wunderschöne homogene Masse.
  10. Anschließend gibst Du die halbierte Vanilleschote und die Lorbeerblätter, sowie die gehobelten Mandeln ebenfalls dazu., Jetzt verteilst Du die Feigen auf die Butter-Karamell Masse. Du schichtest sie kreisförmig ein und möglichst nicht überlappend und bestreust nach Belieben alles mit Zimt.
  11. Ganz zum Schluss kommen die geschnittenen Feigen noch kurz dazu.
  12. Den Blätterteig ziehst Du im Anschluss vom Backpapier ab und legst ihn gerafft über die Äpfel. Das muss überhaupt nicht akkurat sein. Mit einer Gabel dann mehrmals einstechen und den 1 TL Zucker darüber streuen.
  13. …das Backen

  14. Jetzt darf die Tarte Tatin im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten goldbraun backen.
  15. Danach holst Du die Pfanne Topflappen aus dem Ofen und stürzt sie mit Hilfe eines flachen Tellers wieder richtig rum.
  16. jetzt kannst Du das tolle Werk endlich bestaunen, musst eventuell noch ein paar Feigenschnitze wieder zurecht rücken und dann ist die Tarte Tatin schon fertig.
  17. Die Tarte Tatin schmeckt am Besten, wenn sie lauwarm serviert wird mit Crème Double oder angeschlagener Sahne…

Tarte tatin mit Feigen

Sooo, im Grunde war dass das leckere Rezept. Aber wie immer gibt es noch etwas zum Weiterlesen und zwar das hier:

Sooo, das war’s für heute… ich wünsche Dir eine zauberhafte Woche, hab’s schön und lass es Dir gut gehen…

Tarte tatin mit Feigen

Liebe Grüße
Julia

Schreib hier Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*