Brotbacken macht glücklich und entstresst – Gersten-Malzbrot!

Brotbacken ist auch im neuen Jahr eines meiner wichtigen Themen. Und deshalb möchte ich dazu aufrufen, mehr Brot selbst zu backen. Ich möchte Dich ein bisschen in Versuchung bringen statt Fließbandbrötchen Dein ganz eigenes und individuelles Brot zu backen, genau so wie es Dir schmeckt.

Ich finde ja auch, dass Brot backen eine ganz sinnliche Angelegenheit ist. Und ich kenne wirklich nichts, dass sich so wunderbar anfühlt wie Brot- oder Hefeteig.
Aus nur wenigen Zutaten schaffst Du Dein ganz eigenes Lieblingsbrot, dass mit ein kleinwenig Übung viel besser wird als das was man heute teilweise kaufen kann.

Roggen-Malzbrot mit Sauerteig

Brotbacken ist sinnlich…

Wenn ich die Hefe mit den Fingerspitzen zerbrösle, um sie im lauwarmen Wasser aufzulösen, hinterlässt sie einen kalten und stumpfen Film an meinen Händen.
Die Händen in das lauwarme Hefewasser zu tauchen und es mit dem Mehl und den anderen Zutaten zu vermengen ist ein tolles Gefühl… die Zutaten verknetet, bis der Teig erst völlig klebt und die Hände hochkriecht und sich wieder löst und zu einer ganz homogenen, weichen Masse wird…man Luft einknetet, damit das Brot schön luftig wird…
Etwas mit den eigenen Händen zu schaffen ist einfach wunderbar… wenn die Teigmasse dann aufgeht, glaubt man, der Teig lebt 🙂
Zu beobachten, wie der Teig langsam immer mehr Form annimmt und trotzdem so fragil bleibt und man dieses Wesen dann in den Ofen gibt, bis es dampfend duftet und Du durch das prüfende Klopfen auf den Krustenboden mehr als zufrieden feststellst, Dein Werk ist vollbracht…. das ist mit Geld nicht zu kaufen… pures Glück und Zufriedenheit

Roggen-Malzbrot mit Sauerteig

Brotbacken: Alles bleibt anders

Brotbacken ist mittlerweile wieder sehr im Trend und ich glaube, dass das auch daran liegt, das Brotbacken etwas archaisches und sehr substanzielles ist, mit der Möglichkeit sein ganz eigenes individuelles Brot zu backen… etwas mit den eigenen Händen zu schaffen für den täglichen Gebrauch ist wirklich wundervoll.
Mach Deine Küche zum Tatort, zum Ort des Geschehens und so zu Deinem multifunktionalen Lebensmittelpunkt. Nimm Dir wieder Zeit für kreatives Tun und vor allem zum Brotbacken. Es lohnt sich so sehr und es macht sooo stolz und glücklich…

Brotbacken macht richtig Spaß

Brot backen ist einfach wunderbar… ja es ist ein bisschen aufwändig und es braucht auch etwas Zeit, die richtige Wartezeit, das richtige Formen, Kneten und Backen, um sein eigenes Brot herzustellen und diesen Vorgang zu verinnerlichen, aber es ist auch ein bisschen meditativ.
Dazu lernt man viele neue Wörter wie Teigführung, Brotgewürz und Quellstück, aber es lohnt sich 🙂
Werde also zu Deinem eigenen Haus- und Hofbäcker statt Brot und Brötchen vom industriellen Fließband zu kaufen.

Mit wenigen Zutaten zum Ziel

Handgemachtes und gutes Brot kommt mit Mehl, Sauerteig, Wasser und Hefe aus. Dazu Körner Samen und Nüsse, Trockenfrüchte die Deinem Brot einen ganz eigenen Geschmack verleihen. Mehr braucht es absolut nicht.

Natürlich kaufe ich auch mal ein Brot, wenn die Zeit knapp ist, aber dann vom Bäcker und nicht vom Discounter.
Aber wenn ich ehrlich bin, bin ich ziemlich wählerisch geworden und mir schmeckt mein eigenes Brot einfach besser – mittlerweile sogar besser als das vom Bäcker 🙂
Und das macht ganz schön stolz.
Obwohl ich schon seit einiger Zeit backe, viele Fladenbrote produziert habe, Nerven gelassen habe, bin ich begeistert bei der Sache geblieben und liebe es… Brot nach seinem ganz eigenen Geschmack zu backen ist toll… meine Lieblingsbrote sind vor allem viel mit Nüssen, Müsli oder Körnern… das ist nach meinem Geschmack…

Roggen-Malzbrot mit Sauerteig

Und so funktioniert es problemlos…

Freitags nach der Arbeit füttere ich noch gschwind meinen Sauerteig an damit er in Bewegung kommt. Unter der Woche lebt der nämlich im Kühlschrank.
Je nach Rezept bereite ich schon mal das Brüh- bzw. Quellstück vor oder weiche schon mal Flocken ein, damit das Brot schön saftig wird.
Samstagmorgens geht’s dann weiter.
Bevor ich zum Einkaufen gehe, mache ich schon mal den Haupt-Brotteig, der dann Zeit hat zu ruhen.
Wenn ich zurück bin, wird das Brot geformt, darf dann nochmal gehen und wird dann in den heißen Ofen eingeschoben. Das war‘s schon…
Es ist einfach toll, wenn das Haus nach frisch gebackenem Brot riecht…
Ich höre oder lese immer wieder, Brot backen ist schwer  oder „Ich trau mich nicht so recht“… fang einfach an… mit der Zeit lernst Du’s und ich schwöre Dir, wenn Du ein bisschen dran bleibst, wirst Du es mögen, also los geht’s…

Werde zum Eigen-Brötler: Zurück zum Ursprung

Neues Jahr, neues Glück, besseres Brot 🙂
Fang an und entwickle eine ganz neue Liebe zum Brot, zu Deinem Brot!
Weg von Fließbandbrot und vorgefertigten Teiglingen… hauche Deinem Brot in Deiner Küche wieder mehr Leben ein… Purismus. Gesunde Zutaten. Einfach gesund… das ist absolut nichts Neues… es ist für Dich und Deine Gesundheit!
Bei mir ist es mittlerweile so, dass ich Brot backe, wenn ich Stress habe. Teig kneten ist nicht nur sinnlich wie zu Anfang erwähnt, das Kneten löst auch jeden Stress in Luft auf… einfach weggeknetet sozusagen 🙂

Also genug der vielen Worte, jetzt geht’s ans backen…

Roggen-Malzbrot mit Sauerteig

Und hier habe ich ein Rezept für Dich mit Gerste, Gerstenflocken, Roggenvollkorn- und Dinkelmehl

Brotbacken macht glücklich und entstresst - Gersten-Malzbrot!
 
Zutaten
  • …für ein Brot
  • Sauerteig
  • 125g Roggenmehl
  • 125g Wasser
  • 30g Anstellgut (Sauerteigansatz)
  • 3g Salz

  • Vorteig
  • 75g Gerstenvollkornmehl
  • 50g Malzbier
  • 1g frische Hefe

  • Kochstück
  • 20g Gerstenvollkornmehl
  • 95g Wasser
  • 15g Salz

  • Quellstück
  • 30g Roggenflocken
  • 20g Malz
  • 40g Malzbier

  • Hauptteig
  • 360g Dinkelmehl Typ 1050
  • 200g Bockbier
  • 10g frische Hefe

Zubereitung
  1. Sauerteig
  2. Alle Zutaten mit einem Löffel vermengen und für 15 Stunden ruhen lassen

  3. Roggen-Malzbrot mit Sauerteig
  4. Roggen-Malzbrot mit Sauerteig

  5. Vorteig
  6. Alle Zutaten zu einem Teig mischen und 15 Stunden ruhen lassen.

  7. Roggen-Malzbrot mit Sauerteig
  8. Roggen-Malzbrot mit Sauerteig

  9. Kochstück
  10. Die Zutaten mit einem Schneebesen mischen und zu einem zähen Brei aufkochen.

  11. Roggen-Malzbrot mit Sauerteig
  12. Roggen-Malzbrot mit Sauerteig

  13. Quellstück
  14. Alle Zutaten mischen und ebenfalls 15 Stunden beiseite stellen.

  15. Roggen-Malzbrot mit Sauerteig
  16. Roggen-Malzbrot mit Sauerteig

  17. Hauptteig
  18. Mit den vorbereiteten Zutaten (Sauerteig, Vorteig, Koch- und Quellstück) 8 Minuten auf niedrigster und 2 Minuten auf mittlerer Stufe zum Hauptteig verkneten.
  19. Das kannst Du auch gern von Hand kneten.
  20. Zu Beginn ist der Teig ziemlich klebrig, was sich aber am Ende ändert.

  21. Roggen-Malzbrot mit Sauerteig
  22. Roggen-Malzbrot mit Sauerteig
  23. Roggen-Malzbrot mit Sauerteig

  24. Den Teig zugedeckt für eine Stunde gehen lassen. Der Teig sollte nach einer Stunde deutlich aufgegangen sein.

  25. Roggen-Malzbrot mit Sauerteig

  26. Anschließend wird der Teig vorsichtig zu einem Brot geformt (nicht mehr geknetet, weil die Luft im Brot bleiben soll).
  27. Ob das Brot nun rund oder länglich geformt wird, ist reine Geschmacksache.
  28. Das Brot wird jetzt noch in Roggenflocken gewälzt und in ein Gärkörbchen gegeben, wo es erneut eine Stunde gehen darf.

  29. Roggen-Malzbrot mit Sauerteig

  30. Backofen auf 250°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  31. Nach der erneuten Gehzeit wird das Brot mit Wasser besprüht und in den Ofen eingeschossen.
  32. Ein Schnapsglas voll Wasser auf den heißen Backofenboden kippen, bevor Du den Backofen schließt, sorgt für eine schöne Kruste.
  33. Nach 5 Minuten Backzeit, reduzierst Du die Temperatur auf 220°C und öffnest kurz die Backofentür, damit der Wasserdampf entweichen kann.

  34. Dann wird das Brot noch 40 Minuten fertig gebacken.

Soooo, jetzt ist es geschafft und das ganze Haus duftet unglaublich lecker nach Brot…

Naaaa, was sagst Du dazu?
Ich freu mich über Deine Rückmeldung in den Kommentaren.

Roggen-Malzbrot mit Sauerteig

Zum Weiterlesen gibt’s heute das hier…

Roggen-Malzbrot mit Sauerteig

Von mir gibt’s noch diese hier

Sooo, jetzt kann ich nur noch sagen, los geht’s, probier aus was das Zeug hält. Lass Dich nicht entmutigen, wenn irgendetwas nicht sofort klappt. Hier gilt: Der Weg ist das Ziel.
Ich wünsch Dir ganz viel Freude, starke Nerven und natürlich tolles Brot 🙂

Wir lesen uns die Tage wieder, bis dahin lass es Dir gut gehen, vergiss das Genießen nicht…mach’s Dir schön!

Deine Julia

Hat dir der Beitrag gefallen? Bitte teile ihn 🙂
Facebook
Google+
https://zartbitter-und-zuckersuess.de/brotbacken-macht-gluecklich-und-entstresst-gersten-malzbrot/
Twitter
PINTEREST
INSTAGRAM

2 Kommentare

  1. Liebe Julia,
    danke,für das tolle Rezept.Du machst dir richtig viel Arbeit bei den Rezepten.
    Ich stimme dir zu,,,etwas mit den eigenen Händen zu schaffen,,,,ist wunderbar,,,,ob beim Brot backen ,,,,beim stricken ,,,häkeln,,,nähen ,,,
    Lieben Gruß,,,Bille,

Schreib hier Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*