Easy-Peasy Friiidayaaayyy-Rezept für graue Wintertage: Pink-Orange-Moscow-Mule

Auch in der kalten Jahreszeit brauchst Du nicht im Geringsten auf Deinen Weekend-Starter zu verzichten nur weil er besser in die warmen Tage passt… Mit dem Pink-Orange-Moscow-Mule bereitest Du ganz einfach Deinen ganz eigenen winterlichen Moscow Mule zu… zum Beispiel mit Cranberrysaft und fruchtiger Orange statt mit kühler Gurke und er wird zum perfekten Feierabenddrink für die Winterzeit…
Eigentlich sollte man das Einläuten des Wochenendes mit einem Drink als ein festes Ritual verankern oder?

Pink-Orange-Moscow-Mule

Ein Wort zur Geschichte des Moscow Mule

Über die Entstehung des Moscow Mule habe ich ja im Sommer schon einiges erzählt, deshalb hier nur nochmal ganz kurz zur Geschichte: In den 1940er Jahren tranken die Amerikaner lieber Whiskey als Wodka. Und genau das wollten zwei Hersteller von Wodka und Ginger Beer in die Hand nehmen. So geschehen verabredeten sie sich in der Bar des Cock n’ Bull in Hollywood und kreierten ein Rezept. Sie nahmen einfach Wodka, die doppelte Menge Ginger Beer und etwas Limette. So einfach ist das manchmal, es entstand ein Easy-Peasy-Longdrink der auch noch heute, über 70 Jahre später, extrem lecker schmeckt.
Der Kupferbecher, so war der Plan der beiden Herren, sollte den Drink unverwechselbar machen. Auch das hat ganz wunderbar geklappt. Aus dem stilechten Kupferbecher* schmeckt ein Moscow Mule doppelt so gut. Die ganze Geschichte kannst Du hier nachlesen.

Pink-Orange-Moscow-Mule

Moscow Mule: Nicht nur für sommerliche Temperaturen

Seit Tagen hängen über Stuttgart dicke graue Wolken… alles kränkelt und dieses triste Grau schlägt sich schon so langsam auf das Gemüt. Ein paar Vitamine wären auch nicht schlecht und so entstand recht schnell die Idee zu diesem winterlichen Moscow Mule mit Orangen und Cranberrys. Ich nehme anstelle des oft empfohlenen Ginger Ales lieber Ginger Beer. Der Grund ist ganz einfach der, das Ginger Beer so unglaublich gut nach Ingwer schmeckt und es auch noch die schöne Schärfe des Ingwers behält… wer das Ganze nicht so intensiv mag, der kann getrost (oder sollte sogar) bei Ginger Ale bleiben.

Pink-Orange-Moscow-Mule

Jetzt ist Orangenzeit!

Und was das Beste ist: Jetzt ist zufällig auch gerade Orangenzeit 🙂
Die Orangen, die bei jetzt bei uns zu Hauf aus Spanien kommen, sind von hervorragender Qualität, mega geschmacksintensiv und ziemlich süß.

Pink-Orange-Moscow-Mule

Pink-Orange Moscow Mule
 
Zutaten
  • …für 1 Glas
  • 40 ml Wodka
  • 110 ml Ginger Beer
  • 30 ml Zimt Sirup
  • 40 ml Cranberry(mutter)saft
  • ½ Limette
  • 4 Eiswürfel
  • ½ Orange

  • …für die Deko
  • ¼ Orange
  • Ein paar Cranberries
  • Minze
Zubereitung
  1. So geht’s
  2. Limette und Orange auspressen.
  3. Den Limetten- und Orangensaft mit Eis, Wodka, Zimt Sirup und Cranberrysaft in einen Cocktailshaker füllen und vorsichtig schütteln.
  4. Eiswürfel in die Becher geben, mit dem geshakten Drink übergießen und mit dem Ginger Beer aufgießen.
  5. Für die Deko Orangenschale mit einem Sparschäler abschälen und die andere Hälfte der Orange in Scheiben schneiden und diese vierteln. Orangenscheiben und Minze zum Drink geben.
  6. Die Orangenschale mit den Cranberries auf Holzspieße schlangenförmig aufspießen und auf Becher verteilen.

Naaa, wie findest Du diesen winterlichen Cocktail?
Besser als ok oder?

Pink-Orange-Moscow-Mule

Bei Moscow Mule gibt es ja nur mögen oder nicht mögen… zu welchem Team gehörst Du?
Hast Du vielleicht Dein ganz eigenes Rezept?
Dann verrate es mir doch und ich mache es demnächst mal nach 🙂

Zum Weiterlesen hab ich das hier für Dich

Soooo, dann lesen wir uns am Montag wieder… wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende mit ganz viel Genuss und Leckereien…

Hab’s schön
Deine Julia

Hat dir der Beitrag gefallen? Bitte teile ihn 🙂
Facebook
Google+
https://zartbitter-und-zuckersuess.de/pink-orange-moscow-mule/
Twitter
PINTEREST
INSTAGRAM

Schreib hier Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*