Glüh Gin der schmeckt! Baby it’s cold Outside und Gin o’Clock ist eigentlich immer…

*Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung wegen Produktnennungen*
Dies ist ein Gedicht und eine Homage an alle Gin-Liebhaberinnen und Liebhaber, deshalb aufgepasst: Heute gibt es ein Rezept für Glüh-Gin der absolut lecker ist. Das Rezept kannst Du ganz easy zuhause nachkochen.

Glüh Gin

Und wenn Du auch noch wie ich auf der Suche nach dem Gin des Lebens bist, dann bist Du hier und jetzt genau richtig 😉 weil ich heute für Dich einen Glüh Gin mixe! Klingt wild? Ist aber lecker 😀

Glüh Gin

Die Weihnachts- und Adventszeit ist zwar schon vorbei, dennoch legt der Winter mal so richtig nach und nach einem langen Spaziergang, der den Kopf freipustet, ist dieses Rezept genau das Richtige für Dich… Ok, es gibt Glühwein oder auch Feuerzangenbowle, aber auf Dauer wird der dann doch etwas langweilig und weil ich ein absoluter Gin Fan bin, muss jetzt auch mal ein tolles Rezept für einen roten Glüh Gin her, der das Herz und die Seele wärmt. 

Glüh Gin

Glüh Gin: Schmeckt das überhaupt…? 

Gin wird aus diversen Kräutern (vor allem Wacholder) gewonnen und genau deshalb passt er so wunderbar in dieses Heißgetränk. Wählst Du für die Zubereitung Deines Glüh Gins ähnliche Kräuter, Gewürze und Botanicals aus, wie beispielsweise: Kardamom, Zimt, Nelke, Sternanis, Orangen und ähnliche weihnachtliche Gewürze, dann schaffst Du eine nahezu perfekte Symbiose…

Ich höre immer wieder, dass Glüh Gin nicht so richtig lecker schmeckt. Aber es ist wie mit allem, es kommt auf die Mischung an. Und mit der richtigen Mischung schmeckt Glüh-Gin tatsächlich richtig lecker. Zudem hat es den Vorteil, dass das Trend-Getränk für diesen Winter einen entscheidenen Vorteil hat: Der Zusatz von Zucker bzw. Süßungsmittel ist äußerst gering.  Und Du kannst das neue Winter-It-Getränk ganz einfach zuhause nachkochen. 

Glüh Gin

Welchen Gin verwendest Du am besten für Glüh Gin?

Auch hier gibt es ja die unterschiedlichsten Meinungen und es kommt auf die Zusammensetzung des Glüh Gins an. Da ich für meinen Glüh Gin Granatapfelsaft verwende, nehme ich entweder einen Gin, der sehr klassisch nach Wacholder schmeckt oder einen der der sehr starke Orangenaromen hat.

Glüh Gin

Folgende Gin-Sorten sind für das Glüh-Gin-Rezept geeignet:

Auch wenn Du gerade etwas skeptisch bist, lass Dich mal darauf ein, es lohnt sich und Spaß zu experimentieren macht es noch dazu…

Glüh Gin

Nach den wichtigsten Infos gibt’s jetzt das Rezept

Glüh Gin der schmeckt!
 
Zutaten
  • Glüh-Gin selber machen: So einfach geht‘s
  • …für 4 Personen
  • 150 ml Gin (je nachdem, wie stark der Glüh-Gin sein soll)
  • 500 ml Granatapfel Konzentrat z.B. von Jacoby
  • 500 ml Blutorangensaft (ca. 800 – 1000 g Blutorangen)
  • Ein großes Stück Ingwer
  • 5 Zimtstangen
  • 5 ganze Gewürznelken
  • 4 Sternanis
  • 10 Wacholderbeeren
  • 8 Pimentkörner
  • Abrieb von einer halben Tonka Bohne
  • 4 EL Honig oder Dattelsirup
  • 2 Bio-Orangen
Zubereitung
  1. So geht's
  2. Zunächst presst Du die Blutorangten aus und gibst den Blutorangensaft und das Granatapfelkonzentrat in einen großen Topf.
  3. Den Honig bzw. den Dattelsirup dazu geben.

  4. Die beiden Bio Orangen waschen und in Scheiben schneiden und ebenfalls in den Topf geben.

  5. Ingwer schälen, in dünne Scheiben schneiden und mit den Gewürzen zum Saft geben.

  6. Das Ganze wird jetzt bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten erhitzt aber nicht gekocht, so können die Gewürze ihren vollen Geschmack entfalten.

  7. Der Gin wird erst ganz zum Schluss kurz vor dem Servieren hinzugeben. Mit einer Schöpfkelle verteilst Du dann den Glüh Gin direkt in die Becher.

  8. Die Becher kannst Du dann noch mit je einer Orangenscheibe, einer Zimtstange und einem Sternanis aus dem Topf hübsch anrichten. Fertig ist Dein Glüh-Gin!

Und wenn das alles nichts ist für Dich, dann hab ich hier noch einen roten Glühwein  bzw. einen weißen Glühwein für Dich oder eine Feuerzangenbowle.

Glüh Gin

Sooo, für heute war’s das… vielleicht hast Du aber auch ein ganz geheimes und allerbestes Lieblingsgetränk mit Deiner Lieblingsspirituose oder vielleicht auch ganz ohne?
Erzähl mir in den Kommentaren davon – ich freu mich.

Glüh Gin

Lass es Dir gut gehen und bis Montag…

Viele Grüße
Deine Julia

Schreib hier Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*