Blumenkohlsuppe die schmeckt!

Mister Blumenkohl tanzt einen Passo Doble mit Miss Orange….

Wenn ich dir jetzt sage, es gibt Blumenkohlsuppe verdrehst Du sicher die Augen…
Blumenkohl gilt bei den meisten Menschen als langweiliges und ödes Gemüse, dabei ist er so unglaublich  vielfältig einsetzbar und alles andere als langweilig…vielleicht hast Du bisher einfach nicht das richtige Rezept verwendet 🙂

blumenkohl Suppe

Ob als leichtes Gericht – das nach den üppigen Festtagen dringend nötig ist, als Suppe oder aus dem Ofen und der Pfanne, Blumenkohl lässt das alles mit sich machen…
Und er ist ganz wunderbar…

Er ist so leicht zuzubereiten, ist geduldig mit anderen Zutaten und kann von Frühjahr bis Winter geerntet werden. Und wie das nun mal mit allem ist, dass sich so gut anpasst, gilt es als langweilig, trutschig und altbacken…

blumenkohl Suppeblumenkohl Suppe

Aber was hindert Dich daran den Blumenkohl mal ganz flippig zuzubereiten, kombiniert mit neuen Geschmacksvarianten wie beispielsweise Orange und Thymian oder Mandelmus und Zitrone?
Fordere dieses tolle Gemüse mal heraus, hetze Aromen auf ihn und brate oder gare ihn… sei mutig und du wirst belohnt werden 🙂

blumenkohl Suppe

Was ist Blumenkohl eigentlich und warum ist er ein Superstar unter den Gemüsearten?

Blumenkohl wird auch Karfiol oder Minarett-Kohl genannt. Seinen Namen verdankt er einer botanischen Besonderheit: Der Kopf ist der noch nicht geschossene Blütenstand der Pflanze. Wird er nicht geerntet, würden daraus Blüten und Samen entwickeln.

Blumenkohl wird seit dem Mittelalter in Deutschland angebaut und ist ein Zuchtgemüse, auch wenn es eigentlich aus dem Mittelmeerraum stammt.

Bei uns ist vor allem der weiße bzw. elfenbeinfarbenen Blumenkohl bekannt.
Durch die Hüll- oder Deckblätter sind die Blütenstände des Kohls völlig abgedeckt und so kann sich kein Pflanzenfarbstoff  bilden.
In unseren Nachbarländern Italien und Frankreich sind auch die violetten und grünen Blumenkohlsorten sehr beliebt und richtig, die Farbe entsteht, weil die Blütenstände nicht völlig abgedeckt sind und die UV-Strahlung dafür sorgt, dass Farbe an den Kohl kommt (es entsteht Chlorophyll)  😉

Ein Superstar unter den Gemüsen…

Aktuellen Studien zufolge bietet Blumenkohl dem menschlichen Körper einen erheblichen Schutz gegen Herzerkrankungen, Krebs, Diabetes und rheumatoider Arthritis.

Besonders die grünen Blumenkohlköpfe bestechen durch den Gehalt an Beta-Carotin(Provitamin A), die violetten Vertreter überzeugen durch Antioxidantien aus dem roten Farbstoff, wie beim Rotkohl und Rotwein.

Unter den Gemüsen ist Blumenkohl ein echter Champion, weil er neben Provitamin A (beta-Carotin), Vitamin B und E, einer erheblichen Menge an Vitamin C auch noch Mineralstoffe wie Kalium, Natrium, Calzium, Magnesium, Phosphor und Eisen enthält; obendrein bietet er noch die essenziellen Spurenelemente Chrom, Zink, Mangan, Kupfer und Selen.

Man könnte also sagen, der Blumenkohl ist ein fast komplettes Gemüse und hat dazu noch wenige Kalorien… gar nicht so unwichtig, bleibt mehr für Fleisch 🙂

Einkauf und Verarbeitung

Am gesündesten ist Gemüse immer dann, wenn es kurz nach dem Einkauf zubereitet wird.
Wer auf dem Markt einkauft, bekommt meistens sehr frischen Blumenkohl… darauf solltest Du aber immer achten:

  • der Blumenkohl sollte einen festen Kopf haben und Blätter die ihn einschließen möglichst hellgrün und knackig. Würde sie auch unbedingt für den Transport dran lassen
  • die Röschen sollten unverfärbt sein, sind sie schon leicht grau oder braun, liegen lassen, dann war der Kohl feucht und die Feuchtigkeit hat Schimmel angesetzt
  • der Blumenkohl sollte nicht streng nach Kohl riechen. Tut er das dennoch, ist er alt
  • Lagerung: im Gemüsefach oder Biofresh Fach des Kühlschranks hält sich Blumenkohl ganz gut

Zubereitung

  • die äußeren Umblätter entfernen und den Strunk nahe der Röschen abschneiden
  • mit einem kleinen Messer die Röschen vorsichtig abschneiden und vom Strunk trennen
  • im lauwarmen Salzwasser abwaschen und liegen lassen, dass zieht auch evtl. im Kohl lebende Tierchen heraus

Garzeiten

  • Blanchieren dauert ca. 10 Minuten
  • Kochen bzw. Dämpfen 15 Minuten
  • Röschen als Gemüse blanchieren ca. 5 Minuten
  • Kochen/Dämpfen ca. 8 Minuten

Abschließend noch ein paar Tipps aus Omas Kochbuch

  • damit der Kohlgeruch und –geschmack nicht ganz so stramm ist, gebe ich beim Kochen immer ein Lorbeerblatt ins Wasser
  • wenn der Kohl schön weiß bleiben soll, etwas Milch zum Kochen dazu geben
  • das Kochwasser lässt sich ganz wunderbar eine Sauce herstellen… um genau zu sein, eine Bechamel Sauce. Dazu einfach eine Mehlschwitze herstellen und mit dem Kochwasser aufgießen, abschmecken mit Muskat, Salz, Pfeffer und Sahne

Etwas Literatur zu Blumenkohl

Das Rezept für die wohl beste Blumenkohlsuppe die Du je gegessen hast 🙂

Blumenkohlsuppe die schmeckt!
 
Zutaten
  • ...für 4 Personen
  • …für das Thymian- Orangen Topping
  • 6 Stiele Thymian
  • ½ TL Fleur de Sel
  • ½ frische rote Chilli
  • 1 TL fein abgeriebene Bio-Orangenschale
  • 6 EL Walnussöl

  • …für die Knoblauch-Garnelen
  • 16 Garnelen frisch oder TK ohne Schale und ohne Kopf
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 große Zehe frischer Knoblauch
  • 1-2 EL Butter

  • 4 Holzspieße

  • …für die Blumenkohlsuppe
  • 100 g abgezogene, gestiftete Mandeln
  • 1 Blumenkohl (ca. 500 g nach dem Putzen)
  • 3 EL Semmelbrösel
  • Orangenfilets der zuvor abgeriebenen Bio-Orange
  • 100 g Schalotten
  • 50 g Butter
  • 80 ml weißer Portwein
  • 500 ml Milch
  • Salz, Pfeffer
  • 250 ml Sahne
  • ½ TL Muskatblüte (Macis)
  • 3 EL Zitronensaft
Zubereitung
  1. …für das Thymian-Orangen Topping
  2. Die Thymianblätter von den Stielen zupfen, die Chilli klein schneiden und die abgeriebene Orangenschale, Salz in den Mörser geben und fein reiben.
  3. Durch das verwenden der frischen Chilli entsteht eine Art Paste. Ist alles ordentlich vermengt, Inhalt in ein kleines Schälchen geben und mit dem Walnussöl verrühren.
  4. Zur Seite stellen und ziehen lassen.

  5. …für die Blumenkohlsuppe
  6. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten und zur Seite stellen.
  7. Den Blumenkohl putzen: Blätter entfernen und Strunk etwas abschneiden, aber nicht übermäßig viel, der kann klein geschnitten sehr gut in die Suppe.

  8. Die Röschen vom Strunk abschneiden.
  9. große Röschen zur Seite stellen und den Rest in kleine Stücke schneiden.

  10. Den zur Seite gestellten Blumenkohl in sehr kleine Stücke schneiden von ca. 2 mm (Blumenkohlbrösel).
  11. Schalotten in kleine Würfel schneiden.
  12. Die Hälfte der Butter in einem Topf erhitzen, die Schalotten glasig dünsten und mit dem Portwein ablöschen. Der Portwein sollte fast vollständig eingekocht sein bevor der geschnittene Blumenkohl dazu kommt.
  13. g der gerösteten Mandeln, 200 ml Wasser und 500 ml Milch dazu geben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  14. Zugedeckt das Ganze ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  15. Die restliche Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Blumenkohlbrösel, die Semmelbrösel bei mittlerer Hitze goldgelb anrösten und mit Salz und Pfeffer würzen, das dauert ca. 5 Minuten.
  16. Ist alles geröstet, die restlichen Mandeln dazu geben und alles vermengen.
  17. Zwischenzeitlich die zuvor abgeriebene Orange schälen und mit dem Messer die Orangenfilets vorsichtig herausschneiden und zur Suppe geben.

  18. Wenn die Suppe fertig gegart ist, die Sahne dazu geben und alles mit dem Pürierstab zerkleinern. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Muskatblüte (ersatzweise geht auch Muskatnuss) abschmecken.

  19. ...für die Knoblauch Garnelen
  20. Butter schmelzen und darin den Thymian und den Knoblauch kurz Geschmack annehmen lassen. Garnelen abwaschen, entdarmen (falls nicht schon so gekauft) und von jeder Seite 1-2 Minuten bei schwacher Hitze anbraten und auf vorsichtig auf die Holzspieße schieben.

  21. ...Anrichten
  22. Die Suppe in vorgewärmte Suppenschalen geben, den Garnelenspieß vorsichtig hineingeben, so das er oben heraus schaut.
  23. Jeweils 1-2 EL der gerösteten Blumenkohl-Mandel-Semmelbrösel-Mischung darüber geben und zum Schluss von dem Thymian-Orangen Topping.
  24. C'est ca!!!!

Geschafft und ich schwäre Euch, von nun an werdet Ihr Blumenkohl lieben!!!

blumenkohl Suppeblumenkohl Suppe

Dazu würde ich einen Riesling aus dem Rheingau oder der Saar trinken oder ein schon gereifter Chabli…

blumenkohlsuppe

Lass es Dir schmecken und vor allem lass es Dir gut gehen!!!

Hier hab ich noch eine leckere Kürbissuppe. Schau mal kurz vorbei 🙂

Zauberhafte Grüße

Julia

2 Kommentare

  1. Liebe Julia!
    Ich bin gerade auf deinen liebevollen Blog gestoßen.
    Die aufgepeppte Blumenkohlsuppe hört sich sehr lecker an- mit dem Topping und den Knoblauchgarnelen….mmh.
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
    Julia

    • Hey Julia, ja wie wunderbar… vielleicht probierst Du sie ja mal aus und berichtest mir davon wie sie Dir geschmeckt hat. Auch Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffentlich bis bald. Liebe Grüße Julia

Schreib hier Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*