Ene mene muh und raus bist Du… vom Einfangen der Frühlingsdüfte… Fliedersirup… und Sirup die Zweite

Welch betörender Duft liegt immer noch in der Luft… Frühling lässt sein blaues Band… Fliedersirup ist bald in meiner Hand 😉

Fliedersirup, Frühling, Blüten, Sirup, SommerEigentlich habe ich Gedichte auswendig lernen immer gehasst, aber dieses eine ist mir irgendwie in Erinnerung geblieben… ein wenig kitschig, dennoch schön… und wenn ich an Flieder denke, denke ich auch an dieses Gedicht

Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
– Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!

Eduard Mörike (1804 – 1875)

Den Frühling eingefangen: Fliedersirup

Obwohl die Fliederzeit schon fast vorbei ist, möchte ich Euch dieses schöne Fliedersirup Rezept nicht vorenthalten… Der Flieder, übrigens ein Ölbaumgewächs eignet sich geradezu hervorragend dazu Sirup zu machen und so den Frühlingsduft einzufangen…
Früher als ich noch klein war, ok, sagen wir jung 😉 hat meine Mutter immer den Fliederbusch im Garten geschröpft um diesen tollen und wohlschmeckenden Sirup herzustellen.

Frühling, Blüten, Sirup, Sommer
Ich hatte ihn schon fast vergessen, bis ich beim Aufräumen auf ihr altes Rezeptbuch gestoßen bin…gerade noch rechtzeitig 🙂

I love Flieder

Ich liebe Flieder, er riecht so wunderbar und ist für mich ganz klar DER Frühlingsbote… zum Muttertag immer irgendwo organisiert (klauen darf man ja nicht sagen 😉 und der im Garten durfte ja nicht angetastet werden, sollte ja Fliederblütensirup werden…

Es ist ein ganz einmaliger blumiger Geschmack, der ganz wunderbar zu sommerlichen Limonaden und Fruchtbowlen passt…

Frühling, Blüten, Sirup, Sommer

Vielleicht findet ihr noch ein paar Fliederblüten… auch wenn das Blüten abzupfen etwas aufwändig ist, es lohnt sich wirklich sehr…

Frühling, Blüten, Sirup, Sommer

Und hier ist das wunderbare Rezept…

Fliedersirup... vom Einfangen der Frühlingsdüfte...
 
Zutaten
  • ...für ca. 2 Liter Sirup
  • 2 Liter Wasser
  • 15 - 20 Fliederdolden, ich habe hell und dunkel lilafarbenen genommen, ist aber eigentlich egal
  • 1 kg feiner Zucker
  • Saft von 2 Zitronen
  • 2 Bio Zitronen

  • feines Sieb
  • sauberes Geschirrtuch
  • Flaschen
Zubereitung
  1. Das Wasser mit dem Zucker kurz aufkochen und abkühlen lassen.

  2. Zitronen auspressen und den Saft unterrühren

  3. Die Fliederdolden vorsichtig ausschütteln damit die eventuell mitgebrachten Tierchen noch eine Chance haben zu entfliehen
  4. Jede einzelne Blüte vorsichtig von der Dolde zupfen und in einem Gefäß sammeln...
  5. Die Blüten nicht abwaschen


  6. Den zuvor gekochten Zuckersirup in einen großen Topf oder ein verschließbares Gefäß umfüllen, die Fliederblüten dazu und die abgewaschene und in Scheiben geschnittenen Zitronen ebenfalls dazu geben.


  7. Alles gut vermischen und abgedeckt drei Tage durchziehen lassen.
  8. Täglich ein bis zwei ml gut umrühren.

  9. Frühling, Blüten, Sirup, Sommer

  10. Nach drei Tagen den Sirup durch ein feines Sieb, in dass ihr ein Geschirrtuch gelegt habt, abgießen. So wird der Sirup wirklich ganz klar und keine Trübstoffe sind darin enthalten.

  11. Den abgegossenen Sirup in einen Topf geben und mindestens 5 Minuten köcheln lassen.
  12. Abschließend probieren und ggf. noch einmal abschmecken mit Zitronensaft.

  13. Den Sirup in sterilisierte Flaschen abfüllen.
  14. C'est fini 🙂

Fliedersirup, Frühling, Blüten, Sirup, Sommer

Ganz wunderbar schmeckt der Sirup aufgegossen mit Sprudel, Sekt, in einer Bowle oder einer selbst gemachten Limonade… aber auch in einem Smash mit Gin oder verschiedenen Obstbränden sehr lecker…

Hier findest Du noch ein weiteres tolles Rezept zu einem Zitronen-Ingwer Sirup und Weiterlese-Tipps

Lasst es Euch schmecken und gehabt Euch wohl 😉

Euro Julia

5 Kommentare

  1. Das ist ja wunderbar!!! Geht das mit jedem Flieder? (Hab nur so Schmetterlingsflieder im Garten). Tolle Bilder! Love it!

    • Liebe Vanessa,
      ich kenne es bislang nur mit diesem Frühlingsflieder und es funktioniert sehr gut, er ist ja auch so herrlich intensiv. Mit ihm funktioniert es sehr gut und der Sirup schmeckt ganz wunderbar zum Aperitiv… ich recherchier mal etwas, vielleicht finde ich etwas zu Sommerfliedersirup… Lg Julia

  2. Ist zwar gerade kein Frühling mehr, aber das muss ich mir uuuuuuunbedingt für nächstes Jahr merken. Ich kann den Duft förmlich schmecken ?

  3. Pingback: Rhabarbersirup... ein Rezept, mit dem Du den Frühling einfängst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*