Cheesecake mit Beeren – forever and ever

Cheesecake ist gleich Cheesecake und geht immer – oder?
Aber genau daran scheiden sich ja die Geister… und dazu gibt es unzählige Regalmeter an Rezepten, Philosophien und Meinungen.

Ich hab heute einen gebackenen Cheescake mit Beeren für Dich … geht immer, will jeder und immer wieder gut, um Vorräte aus dem Kühlschrank zu verwerten.

Cheescake mit Beeren

Ganz kurz aber zu der Sache was einen New York Cheesecake maßgeblich von einem klassischen deutschen Käsekuchen unterscheidet, und darauf gibt es nämlich nur eine Antwort: Eine gute Prise Salz! Der Boden eines echten New York Cheesecake muss nämlich  ein bisschen salzig schmecken. Nicht richtig salzig natürlich, aber erst durch eine leicht salzige Note geht der krümelige und sande Boden mit der zart schmelzenden Süße der Käsefüllung. Eigentlich ist es völlig egal welches Salz Du verwendest, dennoch habe ich einen Favoriten, nämlich grobes Meersalz, weil es gröber ist, als herkömmliches Salz und sich bei der Zubereitung des Bodens nicht gleich mit dem Teig verbindet und so erst beim Essen seinen salzigen Geschmack entfaltet.

Cheescake mit Beeren

Bei Cheescake gilt immer: Gut Ding will Weile haben!

Immer wieder bekomme ich von Leserinnen und Leser sowie meinen Freundinnen Nachrichten wie diese hier: „Du MUSST nächstes Mal unbedingt diesen New York Cheescake machen… der ist sooooo lecker und cremig und ich muss den haben…“I
Also gut, bin ja immer total dankbar, wenn ich von Freuden, Kollegen oder euch lieben Blog-LeserInnen Rezepte oder Tipps erhalte und weil Cheescake ja immer geht und es so viele Varianten gibt, hab ich diese Gelegenheit genutzt, um meinen Kühlschrank zu plündern, der erstaunlicherweise immer wieder viel her gibt 😉

Cheescake mit Beeren

Nun gut, nach dieser klar formulierten Bitte, habe ich mich eifrig an den amerikanischen Käsekuchen-Klassiker  gewagt. Der Boden aus Keksen ist ja ratzfatz gemacht…..

Cheescake mit Beeren

Eigentlich ist dieser Kuchen ja ganz schnell gemacht, dennoch muss man Zeit einkalkulieren, da der New York Cheescake kein No-bake Cake ist.

Cheescake mit Beeren

Wer sich hier einwenig in Geduld übt, der wird mit einem supercremigen und unfassbar leckeren Käsekuchen „New York Style“ belohnt!

Und dazu gibt es jetzt das Rezept

Cheesecake forever and ever: Einer für immer
 
Zutaten
  • …für den Keks-Boden (Blech mit 26 cm Durchmesser)
  • 180 g Kekse nach Wahl (bei mir meistens Vollkorn- oder Dinkel-Butterkeks80 g Butter

  • …für die Käsefüllung
  • 250 g Frischkäse, natur
  • 250 g Ricotta
  • 200 g Magerquark
  • 200 ml saure Sahne
  • 150 ml Schlagsahne
  • 150 g Zucker, extrafein
  • 3 EL Speisestärke
  • 1 Ei (Größe M)
  • Saft einer Zitrone

  • …für die Berenntest
  • Himbeeren, Heidelbeeren, Kapstachelbeeren/Physalis so viel Du magst
  • Puderzucker
Zubereitung
  1. So geht’s

  2. Die Zutaten solltest Du mindestens eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie alle die gleiche Temperatur haben. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze bzw. 160°C Heißluft vorheizen.

  3. …für den Boden
  4. Zunächst legst Du eine Springform mit 26 cm Durchmesser mit Backpapier aus und fettest den Rand.

  5. Die Kekse zerkleinerst Du entweder im Mixer oder packst sie in einen Gefrierbeutel und zerkleinerst sie mit einem Nudelholz. Anschließend alles in eine Schüssel geben.

  6. Anschließend schmelzt Du die Butter in einem kleinen Topf und gibst sie zu den zerkrümelten Keksen, alles gut vermengen und in die Springform geben.

  7. Die Masse wird jetzt im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober- und Unterhitze (oder 160°C Heißluft) für 8 - 10 Minuten gebacken. Danach lässt Du alles gut auskühlen oder stellst die Springform für 15 Minuten in den Kühlschrank.

  8. …für die Füllung
  9. Frischkäse, Ricotta, Magerquark, saure Sahne und Zucker mit dem Handrührgerät glatt rühren. Sahne, Zitronensaft und Ei mit einem Kochlöffel langsam unterrühren.

  10. Jetzt füllst Du die Käsemasse langsam in die Springform und lässt alles nochmal 5-10 Minuten stehen.

  11. Danach geht der Kuchen für ca. 40 - 45 Minute3n in den Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze bzw. 160°C Heißluft.

  12. ACHTUNG! Danach die Ofentür nur einen kleinen Spalt öffnen und den Kuchen dort für ca. 30 Minutenstehen lassen.

  13. Anschließend nimmst Du die Form aus dem Ofen und lässt den Kuchen richtig gut auskühlen für 2-3 Stunden… noch besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.

  14. Vor dem Servieren den Rand des Kuchens mit einem Messer von der Springform lösen und den Kuchen auf eine Kuchenplatte stellen.
  15. Auch wenn Du alles richtig machst, passiert es manchmal, dass der Kuchen Risse bekommt, aber das ist nicht schlimm, sondern die kannst Du mit den Beeren wunderbar verstecken 😉

  16. Wenn Du den Kuchen auf der Kuchenplatte platziert hast, dekorierst Du ihn mit den vorher gewaschenen Beeren, zum Schluss noch ein Hauch Puderzucker… das war’s dann aber 😉

Aber was ist nun besser: Käsekuchen oder New York Cheescake oder American Cheescake?

Ich mache jetzt mal wieder ein neues Fass auf bei der Käsekuchen-Frage!
American Cheesecake vs. deutscher Käsekuchen.
Tja, wer hier gewinnt, ist meiner Ansicht nach reine Geschmackssache… für mich liegt die Käsekuchen-Wahrheit irgendwo dazwischen ;).

Cheescake mit Beeren

Für mich ist wichtig, dass der perfekt Käsekuchen oder Cheescake so zart wie ein Souffleé ist, einem makellose Käsekuchen-Oberfläche hat, schön cremig und nicht ganz so süß ist.
Dieses Rezept hier finde ich nahezu perfekt…ein Kuchen den jeder mag, immer und immer wieder will und nicht genug davon haben kann… was will man mehr 😉

Wäre es nicht zauberhaft, wenn sich alles mit ein bisschen Peace, Love & Cheesecake dazu  ein wunderbarer Kaffee lösen lässt?

Cheescake mit Beeren

Und weil Käsekuchen so wunderbar und vielfältig ist, gibts noch ein paar Tipps zum Weiterlesen und zwar hier:

Sooo, das war’s jetzt aber… oder hast Du auch einen Lieblingscheescake den ich mal backen sollte? Dann verrate ihn mir in den Kommentaren 😉

Viele Grüße und hab’s schön und genieße diese wunderschöne Woche 😉
Deine Julia

2 Kommentare

  1. Hallo Julia,,,
    Tolles Rezept,,,,Käsekuchen geht immer,,,ob deutsch oder Chesscake,,,mir schmeckt beides,,
    LG,Bille

    • Egal wie das Ding heißt, es geht absolut IMMER und mit fast allem ;)… Hab einen schönen 1. Mai liebe Bille. LG Julia

Schreib hier Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*