Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell… ein Stück Himmel im Glas

Wie lange ist es eigentlich schon her, dass ich einen Cheesecake gebacken habe? Eindeutig zu lange ☺
Dabei gehört Käsekuchen definitiv zu meinen Lieblingskuchen… und dass muss auch dringend geändert werden, allerdings dieses Mal in der Variante ohne Backen… und deshalb gibt es heute ein leckeres Rezept für einen No Bake Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell… der schmeckt so wunderbar nach besonders cremigem Himbeereis mit Kekskrümeln und dazu Karamell. Mhhh!

Und wenn einen die Sehnsucht nach dem Frühling packt, dieser aber nach einem kurzen Stelldichein wieder etwas auf sich warten lässt, dann brauchen wir doch ziemlich schnell einen Seelentröster… Oder?

Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell

Cheescake mit Himbeeren und SalzkaramellIch: Ich will Frühling…

Als die Kälte und der Schnee nach diesem wunderschönen Frühlingswochenende zurückgekehrt ist, dachte ich mir, wenn nicht jetzt wann dann… Ärmel hochgekrämpelt und ein neues Rezept ausprobiert für diesen mega leckeren Cheescake im Glas mit Himbeeren und Salzkaramell, dass wir bei einem Kaffeekränzchen mit den lieben Nachbarn schnell verputzten…

Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell

No bake Käsekuchen gehört für mich zu den unkompliziertesten und leckersten Kuchen ever… egal zu welcher Jahreszeit, er passt wirklich immer und eignet sich auch besonders gut für den Sommer… Mal ganz davon abgesehen das ich bei großer Hitze nicht wirklich Lust verspürt lange in der Küche zu stehen und schon gar nicht mit dem heißen Backofen, der einen das pure Saune Gefühl bereitet.

Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell

Ohne Backen geht’s auch

Aber das allerbeste an diesem Kuchen ist ja, dass er ganz ohne Backen auskommt, selbst Gelatine suchst Du hier vergebens… sondern der Kühlschrank macht‘s.
Dort steht er einfach bis er schön durchgekühlt ist, auch wenn das immer mal wieder zu großen Räumaktionen im Kühlschrank führt, weil der Kuchen nämlich auch portioniert im Weckglas daher kommt…

Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell

Da ich immer wieder höre, äh bitte ohne Gelatine, hab ich ein wenig rumexperimentiert und eine ganz gute Lösung gefunden diesen No bake Cheesecake (also Käsekuchen ohne Backen) und ohne Gelatine, dafür mit cremigem Frischkäse und Joghurt sowie Himbeeren und Salzkaramell zusammenzubasteln ☺

Man könnte auch sagen, ein neues Spezialrezept!

Das gute an diesem Rezept ist, dass es ein Rezept für mehrere Varianten ergibt. Und obwohl ich das Backen liebe und eigentlich gar nicht genug davon kriege, finde ich es immer toll, wenn nach mehreren Stunden „Arbeit“ nicht nur 1 Ergebnis herauskommt, sondern gleich 3.

Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell

Ein Kuchen, der auch ein Dessert ist

Dieses Cheescake Rezept könnte man auch für ein Dessert verwenden ☺ und es lässt sich dazu noch super vorbereiten… Na, was sagst Du jetzt ☺

Gibt es nichts Entspannteres als nach dem Hauptgang zu wissen, dass der Nachtisch schon fertig gerichtet ist. Es bleibt viel mehr Zeit für die Gäste… und das ist doch genau das was zählt oder?

Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell

Ich mag Desserts im Glas, weil es wunderbar vorzubereiten ist und noch hübsch aussieht… mit ganz wenig Aufwand das beste erreicht… Desserts im Glas sind einfach perfekt… wenn sie dann noch verschiedene Schichten haben, kann wirklich nichts mehr schief gehen…

Für meinen heutigen Cheescake habe ich meine allerliebsten Lieblings-Weckgläser* genommen…. Wirklich ganz große Liebe!

Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell

Salzkaramell und Du bist im Himmel

Aber der Cheescake ist noch nicht alles… ich hab Salzkaramell Sauce dazu gemacht… Manche Food-Trends halten sich einfach… und genau so ist es auch mit dieser Sauce .
Denn während das Einhorn oder der kleine Fuchs schon längst wieder im tiefen Wald verschwunden sind, bleibt salziges Karamell in den Karten der Restaurants bestehen.
Und das zu Recht, weil es einfach g-ö-t-t-l-i-c-h ist… diese Sauce ist so vielseitige und passt einfach zu fast allem ☺  und genau deshalb, findet sie sich auch heute in diesem Rezept wider… damit auch Du in Zukunft allesmögliche mit Salzkaramell essen kannst 😉

Diese Salzkaramell Sauce ist schnell gemacht und besteht nur aus wenigen Zutaten, aber es gibt ein paar Regeln die Du beachten solltest, dann gelingt sie Dir auf alle Fälle…

Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell

No 1: Das Timing

Beim Karamell herstellen, passiert in den ersten Minuten erstmal überhaupt nichts und dann geht es plötzlich ganz schnell. Du solltest die Pfanne also nicht aus den Augen lassen und auch vorsicht, das Karamell sollte nicht zu dunkel werden, weil es sonst zu bitter schmeckt… goldbraun ist die perfekte Farbe.

No 2: Die Temperatur

Damit das Karamell nicht zu stark herunterkühlt und wieder stellenweise fest wird, solltest Du die Sahne erhitzen, bevor Du sie zum Karamell gibst. Außerdem kann es schon mal passieren, dass bei zu großem Temperaturunterschied wie z.B. bei kalter Sahne, das Karamell mit viel Dampf zunächst hochkocht, was sehr unschön sein kann.

No 3: Erst mal lassen

Gerade am Anfang, wenn noch nicht so viel passiert, ist es verlockend den Zucker umzurühren.
Genau das solltest Du aber nicht tun, sonst gibt’s nämlich Klumpen… erst umrühren, wenn sich der Zucker gelöst hat.

Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell

Tipp zum Schluss:

Einfach die vierfache Menge machen und portionsweise einfrieren…
Die Sauce hält sich im Kühlschrank locker vier Tage und im Gefrierschrank mehrere Monate.

Aber vielleicht sollte ich so langsam mal zum Rezept kommen: No bake Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell… Falls du das noch nie probiert hast, tu es! Die drei sind wie für einander bestimmt!
Er ist cremig, frisch, sahnig… Alles, was ein Kuchen Dessert braucht…

Jetzt aber zum Rezept für diesen ziemlich leckeren Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell

Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell
 
Zutaten
  • …für 6 Gläser
  • …für den Boden
  • 10-12 Butterkekse (ich hab Bio Dinkel Kekse verwendet)

  • …für den Chees
  • 200 g Frischkäse
  • 200 g Joghurt Vanille
  • 150 g griechischer Joghurt
  • ½ TL Vanille Paste
  • 4 Tropfen Bittermandelaroma oder Amaretto
  • 2-3 EL Ahornsirup

  • …mit Himbeeren
  • 150 g Himbeeren, frisch oder TK

  • …für die Salzkaramell Sauce
  • 60 g Zucker
  • 2-3 Msp Salz
  • 100 ml Sahne
  • 30 g Butter

  • …sonstiges
  • 6 Weckgläser
  • ein paar Himbeeren
  • Minze
Zubereitung
  1. So geht‘s

  2. …für den Boden
  3. In jedes der Weckgläser 2 Butterkekse zerkrümeln oder mit einem Mörser stampfen.

  4. …für den Chees vom Cake
  5. Frischkäse, Joghurt, Vanille Paste und Bittermandelaroma sowie Ahornsirup verrühren und mit dem Mixer ca. 5 Minuten aufschlagen – so wird das Ganze schön fluffig.

  6. …mit Himbeeren
  7. Himbeeren waschen und mit dem Pürierstab zerkleinern.

  8. …für die Salzkaramell Sauce
  9. Den Zucker in einer Pfanne bei mittelhoher Hitze karamellisieren bis er eine goldgelbe Farbe hat. Parallel schon mal die die Sahne erhitzen.

  10. Das Karamell vom Ofen nehmen und nach und nach die heiße Sahne, die Butter und das Salz unterrühren. Vorsicht, das Ganze kocht hoch.

  11. Die fertige Karamellsauce abkühlen lassen. Dabei dickt sie ein, bleibt aber zähfließend, auch wenn sie kalt wird.

  12. Die Cheescake Creme mit dem Himbeermark in das Weckglas schichten und abschließend mit der Salzkaramell Sauce sowie der Himbeere und der Minze dekorieren… Das war’s schon ☺

  13. Mein Tipp: Die ideale Verarbeitungstemperatur ist lauwarm. Die Sauce kannst Du bei Bedarf auf schwacher Hitze erwärmen.

  14. Und der ultimative Tipp zum Reinigen der Pfanne/Kochtopf: Einfach etwas Wasser in die verkrustete Pfanne geben und aufkochen, Karamell ist wasserlöslich.

Sooo, zum Weiterlesen hab ich das hier:

Cheescake mit Himbeeren und Salzkaramell

Sooo, das war’s für Heute und ich wünsche Dir eine zauberhafte Woche…
Lass es Dir gut gehen und bis schon ganz bald  ☺

Viele Grüße

Deine Julia

Schreib hier Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*