Kirsch-Marzipan-Muffins und der Muffin Man

Manchmal muss es ja schnell gehen und da finde ich, sind Muffins immer richtig am Start, außerdem gibt es kaum jemanden, der sie nicht mag. Deshalb habe ich heute Kirsch-Marzipan-Muffins im Gepäck.

Kirsch-Marzipan-Muffins

Kirsch-Marzipan-Muffins als kleine Belohnung

Gebacken habe ich sie für meine Kolleginnen, die alle immer sehr engagiert in einem Arbeitskreis mitarbeiten und als kleine Anerkennung für den letzten Arbeitskreis gab es diese Muffins und sie scheinen geschmeckt zu haben, denn es blieb nichts übrig.

Kirsch-Marzipan-Muffins

Muffins in aller Munde, aber wo kommen sie eigentlich her?

Da wo Könige und Königinnen wissen was man zur Teatime außer Scoons und Gurkensandwich ist natürlich… Muffins haben ihren Ursprung natürlich in England. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurde der Begriff Muffin dort zum ersten Mal schriftlich erwähnt. Muffins sind also keine Modeerscheinung, nein, sie haben damit schon eine recht lange Tradition…
Der Urglaube hierzulande ist der, dass Muffins typisch amerikanisch sind, aber wenn Du Dir mal vorstellst, dass solch wichtige Persönlichkeiten wie der große Entdecker James Cook am Stand einer entdeckten Insel oder auf einer anderen seiner Erkundungstouren einen Muffin verspeiste oder die weltberühmte Schriftstellerin Jane Austen bereits Muffins zu ihren Tee genoss hat, wird der schlichte Muffin auf einmal ziemlich edel und besonders.

Kirsch-Marzipan-Muffins

Und wer hat’s erfunden?

Die Ermittlung eines genauen Datums zur Geburtsstunde des ersten Muffins, gibt es leider nicht. Ganz spannend wäre aber noch zu wissen, wer und warum man auf die Idee kam die kleinen Kuchen in ihrer jetzigen Form zu gebacken und wer das erste Muffinrezept erfunden hat… aber leider gibt es auch hierzu keinerlei Erkenntnisse.

Kirsch-Marzipan-Muffins

The Muffin Man

Im 19. Jahrhundert zogen über Englands Straßen Verkäufer, die sich „Muffin Man“ nannten… sie verkauften frisch gebackene Muffins zur Tea Time. Ihre Muffins trugen sie in kleinen Bauchläden vor sich oder zogen Wägen mit den kleinen Kuchen hinter sich her.

Um es mit heutigen Worten zu sagen „Pop up Bakery“ oder „Street Food Truck“.
Nicht nur die Kinder freuten sich damals den Muffin Man auf der Straße zu sehen… Der Muffin Man wurde aufgrund der stetig wachsenden Beliebtheit der kleinen Kuchen immer populärer und machte mit immer besseren Aktivitäten auf sich aufmerksam… Sie wollten nicht nur Muffins an die Menschen verkaufen, die bereits auf der Straße waren, sondern sie wollten die Menschen auch aus ihren Häusern locken.
Die Geschäfte waren sehr lukrativ, doch nicht alle hatten Verständnis für das laute Geschrei, dem Klingeln oder den großen Schellen die der Muffin Man benutzte. Diese Verkaufsmethoden führten dann letztendlich dazu, dass der Muffin Man in den vierziger Jahren den 19. Jahrhunderts verboten werden sollte. Aber der Muffin Man war beliebt und deshalb gelang es nicht ein solches Gesetz zu verabschieden. Und so zogen die Muffin Man noch lange durch die Straßen und verkauften ihre beliebten kleinen Kuchen – eine ziemlich romantische Vorstellung oder nicht?

Kirsch-Marzipan-Muffins

Was macht den englischen Muffin aus?

Englische Muffins unterscheiden sich von amerikanischen Muffins sehr deutlich.
Die Grundlage für den englischen Muffin ist ein ganz spezieller Hefeteig.
Genau dieser Teig wurde auf einem Backblech mit kleinen Vertiefungen in flüssigem Fett gebacken, man könnte sagen, das war der Vorläufer der heutigen.
Aber die Form der Muffins war damals noch etwas anders. Muffins in der Form wie wir sie kennen sind schon eher sehr amerikanisch.
Die damaligen englischen Muffins sahen eher aus wie kleine Brötchen, die in einem Toaster geröstet wurden. Diese kleinen Hefebrötchen wurden in der Mitte durchgeschnitten und auch so verkauft. Zu Hause angekommen, wurden sie erstmal in einen Toaster gesteckt.

Kirsch-Marzipan-Muffins

 Welche Muffinrezepte gibt es?

Wenn man im Netz recherchiert gibt es tatsächlich Tausendundein Muffin Rezept… süß und herzhaft, mit und ohne Obst oder Gemüse, mit Öl oder Butter, mit Triebmittel oder was auch immer. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und das Grundrezept, ist ziemlich einfach abwandelbar…

Kirsch-Marzipan-Muffins

Kirsch-Marzipan-Muffins und der Muffin Man
 
Zutaten
  • …für 12 große oder 48 kleine Muffins
  • 80 Süßkirschen
  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 200 g Mehl
  • 2 gehäufte TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Joghurt
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 80 g geschmolzene Butter
  • 4 EL Kirschwasser
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier

  • ...außerdem
  • 48 Süßkirschen
  • 100 ml Sahne (zum Steifschlagen)
  • 1 Muffinbackblech mit 12 bzw. 24 Vertiefungen
Zubereitung
  1. Kirschen waschen, trocken tupfen, entstielen, entsteinen und vierteln.
  2. Die 12 Kirschen ebenfalls waschen, trocken tupfen, entstielen und entsteinen.

  3. g Marzipan in kleine Stücke schneiden.

  4. In die Vertiefungen des Muffinblechs die Papiertüllen stellen oder gut einbuttern und mit Semmelbrösel ausstreuen.

  5. Mehl mit dem Backpulver vermischen.
  6. Die Butter schmelzen und mit dem Zucker, Vanillezucker, Joghurt, Kirschwasser, den Kirschen, dem Marzipan und Salz mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine miteinander verquirlen.
  7. Die Eier nacheinander in die Zucker-Joghurtmasse geben.

  8. Die Mehlmischung anschließend nach und nach, aber zügig unterrühren.

  9. Den Teig mit einem Löffel in die Blechvertiefungen füllen und je 1 Kirsche hineinsetzen.

  10. Im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft auf mittlerer Schiene ca. 15-20 Min. backen.
  11. Min. im Blech ruhen lassen, dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

  12. Zum Servieren die Kirschen waschen und vorsichtig entsteinen.
  13. Sahne steif schlagen und auf jeden Muffin einen Klecks Sahne geben und die Kirsche obenauf setzten. Fertig!!!

Kirsch-Marzipan-Muffins

Muffins sind sooo unglaublich vielfältig

Ich finde Muffins einfach ganz großartig… sie sind schnell zubereitet und so unglaublich vielfältig. Diese Kirsch-Marzipan-Muffins gehören zu meinen Lieblingsrezepten… Kirsch und Marzipan ist so perfekt… und dann noch pink 🙂
Aber Muffins sind noch vielfältiger: Ob süß oder herzhaft, als Cupcake aufgehübscht, klein oder groß, jedermann liebt sie und will sie und sie sind auf jeder Party einfach der Knaller.

Oder als süße Geburtstagsüberraschung für die allerliebste Nachbarin – kann als Gugl oder Minimuffins gebacken werden

Zum Weiterlesen habe ich heute folgendes für Dich:

Meine Lieblingsmuffins sind ja diese Kirsch-Marzipan-Muffins… aber jetzt bin ich gespannt auf Deine Lieblingsmuffins… verrate sie mir in den Kommentaren.

Ich wünsche Dir eine wunderschöne Woche und wir lesen uns übermorgen schon wieder zum Drink der Woche 🙂

Lass es Dir gut gehen, genieße jeden Tag…

Liebe Grüße

Julia

4 Kommentare

  1. Hallo Julia,,,
    Muffins,,,mmmh,,,,Super lecker,,,,,mein Favorit Schokomuffins,,,,herrlich,,,lecker,
    Deine Kirsch-Marzipan Muffins werde ich natürlich nachbacken,,:-):-)
    LG,Bille,

    • Hallo Bille, Schokomuffins sind auch der Knaller… hab hier noch ein Rezept, bei dem ein Toffife im Muffin versteckt wird… soooo genial ❤️ LG Julia

  2. Hey – super tolle Rezepte! Die Muffins sind super lecker – habe ich heute direkt für meinen Paps zum Geburtstag gebacken. 🙂

    Viele Grüße Isa von http://www.wohlgenaehrt.de

    • Liebe Isa, ganz herzlichen Dank. Würde mich freuen, wenn Du mir hinterher sagst, wie die Muffins ankamen… meine Kolleginnen waren begeistert 🙂 LG Julia

Schreib hier Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*